“Liebe Kitty!” Das Anne Frank Projekt

Gemeinsam mit Soziale Bildung e.V. und den Freigeistern entsteht in mehreren Phasen ein Theaterstück zu Anne Frank.
Intensiv wird auch während der Ferien geprobt – ein erstes Ergebnis war am Donnerstag, 11.02., 18 Uhr bei uns im Theatersaal zu erleben.

Das Theaterstück ist Teil der künstlerischen Zusammenarbeit von ARThus im Rahmen der Wanderausstellung »Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte«. (7. April – 30. April)

Neben der über 200 m2 erstreckende, multimedial konzipierte Ausstellung des Anne-Frank-Zentrums Berlin werden die Bereiche Theater, Grafik, Malerei und Keramik sich künstlerisch dem Thema annähern.

Hintergrund: Das Tagebuch des jüdischen Mädchens Anne Frank (1929-1945) ist Symbol für den Völkermord an den Juden durch die Nationalsozialisten und intimes Dokument der Lebens- und Gedankenwelt einer jungen Schriftstellerin. In der Ausstellung erzählen große Bildwände von ihrem Leben und ihrer Zeit: von den ersten Jahren in Frankfurt am Main und der Flucht vor den Nationalsozialisten, über die Zeit in Amsterdam – glückliche Kindheit und schwere Zeit im Versteck – bis zu den letzten schrecklichen sieben Monaten in den Lagern Westerbork, Auschwitz und Bergen-Belsen.

Die Ausstellung im Rostocker Freizeitzentrum wird in der Zeit vom 7. April – 30. April insbesondere für Schülerinnen und Schüler ab 13 Jahren zugänglich sein.  

Angebote für Schulklassen

Im Rahmen von zweistündigen Führungen werden Schulklassen durch zwei Peer Guides betreut. Die jungen Menschen ab 16 Jahren, die als Ausstellungsbegleiterinnen und -begleiter agieren, lernen im Rahmen eines Trainingsseminars die Inhalte und Hintergründe sowie Methoden für die Begleitung kennen. Der Ansatz »Jugendliche begleiten Jugendliche« erleichtert den Zugang zu den Ausstellungsbesucherinnen und -besuchern, die erfahrungsgemäß sehr positiv darauf reagieren, wenn ihnen eine etwa gleichaltrige Person gegenüber tritt.

Folgende kostenfreie Varianten des Ausstellungsbesuchs von Montag bis Freitag werden angeboten:

Zeitraum: 07. -19. April 2016

Besuchszeiten

7:45 – 9:45

10:15 – 12:15

12:45 – 14:45

Für die Koordinierung der Abläufe und Vorbereitung der Ausstellungsbegleitung möchten wir Sie bitten, uns über folgende Fragen im Rahmen der Anmeldung zu informieren.

–       Anzahl der Schüler_innen

–       Alter der Schüler_innen

–       In welchem Rahmen besucht die Klasse die Ausstellung?

–       Wie ist das Vorwissen der Gruppe (z.B. haben die Schüler_innen das Tagebuch bereits gelesen)?

 [mehr erfahren]